Donnerstag, 20. August 2015

Cronaca di un amore in der Venezianischen Woche I




1866 Deutscher Krieg und der Kampf um Venedig
 

Das noch junge Königreich Italien (seit 1861) unterstützt den Deutschen Krieg zwischen Preußen und Österreich an Preußens Seite, um Venetien und Friaul von Österreich zu erlangen. Italien gewann Venetien auf indirektem Wege zurück, da Österreich Venetien an Frankreich abtrat, die es an Italien im Rahmen des so genannten „Frieden von Wien“ zurückgaben. Napoléon vermittelte den Waffenstillstand und Frieden der gegnerischen Kriegsparteien. Napoleon hatte Venetien bereits 1797 besetzt, bis Ventien an Österreich angeschlossen wurde. Venedig wurde in der Folge zwischen Frankreich und Österreich sozusagen hin und hergereicht. Erst war es Teil des napoleonischen Königreich Italiens (1805-1814), dann Teil des Lombardo-Venezianischen Königreichs unter der Herrschaft Österreichs (ab 1830). 1848 konnte sich Venedig seine Unabhängigkeit für ein Jahr erkämpfen und schließlich mit dem Deutschen Krieg von 1866 in die Hoheit der Heimat, Italien, zurückkehren.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen